Zeitfracht übernimmt auch WDL-Aviation
25 Okt

Zeitfracht übernimmt auch WDL-Aviation

BERLIN – Nach Air Berlin Leisure-Cargo übernimmt der Logistiker auch die WDL-Aviation. Zeitfracht will damit ein Netzwerk für leichte Expressfracht etablieren.

„Die Übernahme der WDL-Aviation mit ihren Betriebsgenehmigungen und Zertifikaten ist ein bedeutender Schritt, die Zeitfracht-Gruppe strategisch weiterzuentwickeln“, erklärte Zeitfracht-Chef Wolfram Simon am Dienstag.

WDL-Aviation betreibt derzeit mit 95 Beschäftigten vier Regional Jets vom Typ BAe 146-100 mit einer Kapazität für rund zehn Tonnen Fracht. insbesondere im Stückgut und Paketbereich. WDL setzt ihre Flugzeuge als ACMI-Anbieter auch im Personenverkehr ein.

Darüber hinaus will Zeitfracht mit der Übernahme der Cargo-Tochter von Air Berlin auch die Vorteile der Personen- und der Frachtluftfahrt vereinen.

Die rückwirkend zum 1. Oktober übernommene WDL-Aviation ist eines der ältesten deutschen Luftfahrtunternehmen. WDL wurde 1974 gegründet und hat ihren Sitz am Flughafen Köln/Bonn. Ihr Gründer, Professor Theodor Wüllenkemper, nahm 1955 – unmittelbar nach der Lufthansa und noch vor der LTU – den Betrieb von Arbeits- und Ausbildungsflügen auf.

Die in Berlin ansässige Zeitfracht Logistik GmbH ist ein Logistik-Dienstleister in dritter Generation. Das mittelständische Unternehmen war einer der Gründungsgesellschafter des Deutschen Paket Dienstes DPD.

© dpa-AFX, aero.de
Bild: WDL Aviation BAe 146-100, © WDL Aviation

, , , , , ,

© 2019 Zeitfracht | www.zeitfracht.de